Belgien/Vallonien 2019 del 1 – Belgien/Wallonien 2019 Teil 1

Vi er nu i april måned og påsken nærmer sig. Dermed skal Gunhild og jeg på vores Belgientur inklusive familiebesøg i Tyskland. Gunhild skal godkendes og blåstemples 😉 
Eller bedre sagt ligger Bonn ikke så langt fra Belgien/Luxembourg området og derfor forbinder vi vores påskerejse med et besøg hos mine søskende i Rhinlandet omkring byen Bonn. Efter min fars død er der opstået et mere tæt bånd igen imellem mine to brødre og mig. 
Vi aftaler en fælles spisning på en restaurant i byen Siegburg. Min bror Andreas tilbyder en stelplads hjem hos ham og det tager vi gerne imod 🙂
Fredag over middag kører jeg først fra Fanø til Odense for at hente Gunhild. Lige før Odense bliver jeg dæmpet i mit feriehumør… Politi først på den anden side af motorvejen og jeg tænker:”Gud skal lov er det derover…” Men de vender kun og i løbet af en lille kilometer hænger jeg fast i et stort ulykke, ganske tæt på min frakørsel i Odense. 
Med en times forsinkelse og et ganske kort stop hos en Netto parkeringsplads, så er Gunhild og mig forenet igen og triller sydpå. Det er ferie og vi er sammen, det er hovedsagen 🙂
Gunhild forslår en overnatning undervejs og det er klogt. Lige før midtnat ankommer vi på en skovparkeringsplads kort efter Bremen som jeg kender fra november hvor vi overnatter. Næste dag, lørdag har vi kun 5 timers kørsel tilbage til min bror Andreas i den lille by Pohlhausen. 
Min anden bror Holger kommer også med sin autocamper og det bliver en våd og skøn søskendeaften, efter at familien er gået i seng. Kl 3.00 om morgenen siger jeg godnat!
Søndag morgen er der tid til dejlig morgenmad og en hundeluftetur til “Wahnbachtalsperre”. Og så er der afgang mod Belgien!
Vi kører mod Eifel Bjerge på den anden side af Rhinen og igennem Ahrdalen (Tysklands nordligste rødvinsområde) til en vandfald “Dreimühlen”. Den skal Gunhild se, idet den er meget særligt i sine farver af selve klipperne omkring inden at vi kører videre på campingpladsen “Wiesenbach” i St. Vith, som ligger i den tysksprågede del af Belgien.

Nyttige links/Nützliche Links:
https://de.wikipedia.org/wiki/Wahnbachtalsperre
https://www.ahrtal.de/
https://de.wikipedia.org/wiki/Dreim%C3%BChlen-Wasserfall
http://campingwiesenbach.be/cms/de/camping/

Wir haben April und Ostern steht vor der Tür und damit geht es für Gunhild und mich auf Belgientour inklusive Familienbesuch in Deutschland! Gunhild steht die Aufnahmeprüfung bevor 😉
Oder seriöser ausgedrückt liegt Bonn nicht so weit von Belgien/Luxemburg und deshalb verbinden wir unsere Reise mit einem Besuch bei meinen Geschwistern in der Nähe von Bonn. Nach dem Tod meines Vaters im November ist ein dichteres Band zwischen uns Brüdern entstanden.
Wir verabreden ein gemeinsames Essen in einem Restaurant in Siegburg. Mein Bruder Andreas bietet uns einen Stehplatz vor seinem Haus an, den wir dankbar entgegen nehmen wollen 🙂
Freitagmittag fahre ich los von Fanø in Richtung Odense um Gunhild abzuholen. Genau vor Odense wird meine Ferienstimmung sehr gedämpft… die Polizei, erst auf der anderen Seite und ich denke noch: “Zum Glück auf der anderen Seite der Autobahn…”, aber sie wenden nur und kurz darauf stehe ich im Stau eines grossen Unfalls, kurz vor meiner Abfahrt nach Odense.
Mit einer Stunde Verspätung und einem kurzem Stopp bei einem Supermarkt in der Nähe von Gunhilds Wohnung, wird sie kurz an Bord geworfen und wir rollen anschliessend wieder vereint in Richtung Süden. Es sind endlich Ferien und wir sind zusammen und das ist die Hauptsache 🙂
Gunhild schlägt für die Fahrt eine Übernachtung vor und das erweisst sich als klug! Kurz hinter Bremen kenne ich einen Übernachtungsplatz vom November, wo wir eine ruhige Nacht verbringen. Am nächsten Tag haben wir deshalb nur 5 Stunden zu fahren um bei meinem Bruder Andreas anzukommen in dem kleinen Dorf Pohlhausen.
Mein anderer Bruder Holger kommt auch mit seinem Kastenwagen und es wird ein recht feuchter und schöner Bruderabend, nachdem die Familie zu Bett gegangen ist! Um 3.00 Uhr sage ich “Gute Nacht”!
Am Sonntag Morgen frühstücken wir alle gemeinsam und es bleibt auch Zeit für eine Hunderunde zur Wahnbachtalsperre. Anschliessend brechen Gunhild und ich Richtung Belgien auf!
Über die Eifel und das Ahrtal, dem nördlichsten geschlossenen Rotweingebiet Deutschlands geht es zum Dreimühlenwasserfall (siehe Links). Den muss Gunhild sehen, denke ich bevor wir uns aufmachen zum Camping Wiesenbach in St. Vith/Belgien, wo wir am Abend ankommen.

Skriv et svar

Din e-mailadresse vil ikke blive publiceret. Krævede felter er markeret med *