Djursland 2019 del 2 – Djursland 2019 Teil 2

Djursland 2019 del 2

Næste morgen i Mols Bjerge nyder vi først morgenmaden i selskabet af nogle nysgerrige heste og med blik over Århus bugt. Man kunne godt høre om natten og nu fornemme her til morgenen, at vi er “lidt oppe i bakkerne” 🙂
Vi har tænkt os at slå et par mindre ruter sammen til én større vandrerute i en bue rundt omkring Trehøje. Det bliver en skøn tur igennem et vidunderligt storslået landskab og tit har man udsigt over vandet.
Efter denne ca 10 km lange vandretur er det mening at vi skal spise en dejlig frokost på en restaurant jeg kender i Ebeltoft. Men vi opgiver efter at hovedvejen er nået pga alle de mange biler som holder i en lang kø, hvor man drejer til Ebeltoft. Istedet sætter vi kursen mod Grenå. Også her gider vi ikke alle de mange biler og turister. Vi forlader de store landeveje og ruller stille og roligt igennem Norddjursland. Og pludselig finder vi det vi har ledt efter! I Gjerrild by finder vi den lokale kro. Vi er de eneste gæster og er så heldig at opdage deres hyggelige baggård. Her bestilles lækker dansk frokost og mens vi venter bryder helvede løst. Et kæmpe skybrud tvinger os indenfor. Det kunne ikke være bedre, mens vi spiser den bedste stjerneskud nogensinde, trækker uvejret forbi os. Der kommer en del svenske “regnflygtninge” mens vi forlader kroen igen. En hel del vand strømmer ned ad gaden og vi vader igennem vandmasserne tilbage til vores bil. 
Efter kun få kilometer når vi vores mål, Gjerrild strand. Her udforsker vi stranden og området lidt. Jeg opdager en ret skjult parkeringsplads lige ved stranden hvor vi senere om aften skal overnatte 😉
Gunhild nyder en dukkert mens Loppe tøver og kigger fra vandkanten. Bagefter går vi langs med skovkanten tilbage.
Nu er der hviletid og bagefter om aften får Gunhild den idé at cykle en tur til den nærmeste havneby Bønnerup. Her skal jeg afhente hende og vi går en sidste tur med stranden og den lille havn, inden at vi vender tilbage til vores skønne dejlige overnatningsplads. Det bliver helt tomt og stille. Vi falder i søvn med lyden af havets bølger 🙂

Nyttige links/Nützliche Links:
https://nationalparkmolsbjerge.dk/
https://de.nationalparkmolsbjerge.dk/
http://hotel-gjerrild-kro.dk/

Djursland 2019 Teil 2

Am nächsten Morgen frühstücken wir gemütlich in Gesellschaft von ein paar neugierigen Pferden und mit Blick über die Bucht von Århus. In der Nacht und auch hier am morgen kann man gut spüren, das wir uns “in den Hügeln” befinden 😉 
Für heute Vormittag haben wir uns eine Wanderung hier in Mols Bjerge vorgenommen. Wir schlagen einige kleinere markierte Wanderungen zusammen und gehen so eine grössere Tour im Bogen um “Trehøje”, drei Gräberhöhen, die sich hinter einander zu “Gipfeln” in den den Mols Bjerge auftürmen. Es wird eine wunderschöne Landschaft hier im Hochland mit vielen Ausblicken auf die Ostsee unterwegs!
Nach dieser etwas 10 km langen Wanderung möchte ich eigentlich Gunhild in ein Restaurant nach Ebeltoft zum Frokost einladen. Aber die entlosen Autoschlangen an der Küstenstrasse Richtung Ebeltoft lassen uns die entgegegesetzte Richtung nach Grenå einschlagen. Auch hier wimmelt es in den Hauptferien nur so vor Touristen, so das wir die grossen Strassen verlassen in Richtung Norddjursland. Und plötzlich taucht das auf, wonach wir gesucht haben. Im Dörfchen Gjerrild stossen wir auf den örtlichen Dorfkrug. Wir sind die einzigen Gäste und entdecken den gemütlichen Hinterhof dieser Gaststätte. Schnell bestellen wir einen typischen dänischen Frokost und während wir warten bricht plötzlich die Hölle los. Ein ordentlicher Wolkenbruch zwingt uns nach drinnen. Es konnte nicht besser passen, während wir gemütlich den allerbesten jemals gegessenen “Stjerneskud” (dänisches Fischgericht) verspeisen, zieht das Unwetter vorbei. Als wir uns wieder auf den Weg machen, kommen einige durchnässte, schwedische “Regenflüchtlinge” ins Lokal. Auf der Strasse hat sich ein kleiner Bach gebildet, den wir auf dem Weg zum Gespann überquerren.
Nach nur wenigen Kilometern kommen wir zu unserem heutigen Ziel, Gjerrild Strand. Wir erkunden Strand und Umgebung ein wenig und ich entdecke einen versteckten, optimalen Übernachtungsplatz direkt am Strand in der Nähe 😉
Gunhild schwimmt ein wenig im Meer, während Loppe zögert am Strand zuschaut. Auf dem Rückweg gehen wir eine sehr schönen Wanderweg am Waldrand entlang. Wir ruhen uns ein wenig aus am Wowa und anschliesssend macht Gunhild mit dem Rad eine Tour zum nächsten kleinen Hafen Bønnerup. Dort hole ich sie dann später ab und wir machen einen letzten kleinen Spaziergang im Abendlicht, bevor wir zu nunserem Übernachtungsort zurückkeheren. Mit leichtem Meeresrauschen duch die weit geöffneten Fenster fallen wir schnell in den Schlaf 🙂

Skriv et svar

Din e-mailadresse vil ikke blive publiceret. Krævede felter er markeret med *